Sony Hybrid-Camcorder mit APS-Chip vorgestellt!

Sony Hybrid-Camcorder mit APS-Chip vorgestellt!

Nachdem Panasonic den AG-AF100 angekündigt hatte konnte es ja nun nicht mehr lange dauern, bis Sony nachlegt. Und nun wurde er vorgestellt, der NEX-VG10!
In ihm arbeiten der selbe APS-C CMOS Exmor Sensor, der auch in der neuen Nex-5 Kompaktkamera zu finden ist. Er bietet eine Fotoauflösung von 14,2MP. Der NEX-VG10 richtet sich jedoch explizit an ambitionierte Hobby-Filmer. Die Aufzeichnung der Video erfolgt in 1080i, also bei 50 Halbbildern in PAL-Ländern und 60 Halbbildern in NTSC-Ländern. Das ist der erste Knackpunkt für uns Profis, die wir das Ding vielleicht gerne nutzen würden. Denn er ist ja schon handlich. Aber wir wünschen uns lieber 24p, 25p und 30p, bzw. 29,9. Das 50i-Signal müssen wir dann umkonvertieren. Aufgezeichnet wird außerdem – wer hätte es anders erwartet – im AVCHD-Format bei 23mbit/s. Und von dieser Komprimierung bin ich persönlich überhaupt kein Fan!

Ich hoffe, dass es wie bei der GH1 nicht lange nach der Markteinführung dauert, bis einer das Teil knackt.

Außerdem bietet der Camcorder ein ausklappbares 3-Zoll-Display und einen elektronischen Viewfinder mit 384.000 Pixeln. Das sind große Vorteile gegenüber der Video-DSLR´s. Ebenso der vorhandene Autofokus.

Blende, Verschlusszeit, Weißabgleich und Signalverstärkung lassen sich manuell einstellen, wobei die Signalverstärkung wohl der ISO der DSLRs entsprechen soll. Über ISO-Empfindlichkeiten lässt sich nämlich sonst nirgends ein Hinweis finden.

Als Objektive nutzt der NEX-VG10 die Optiken der neuen NEX-Reihe mit E-Mount, ein Adapter für A-Mount-Optiken von Konika-Minolta- und Sony Alpha- DSLRs wird optional erhältlich sein. Als Standard-Optik wird das SEL18200 mitgeliefert, dass eine 11-fache Brennweitenverlängerung von effektiv 32,4- 360mm bietet, und zwar bei Blenden von F 3.5 – 6.3.

Beim Sound setzt Sony auf ein 4-Kapsel-Mikro, welches das Signal als Dolby-Stereo speichert. Außerdem sind Kopfhörer-Anschluss und eine Buxe für ein externes Mikrofon vorhanden. Weitere Details, zum Beispiel zur manuellen Ton-Aussteuerung sind bisher nicht bekannt.

Neben dem Objektiv SEL18200 liefert Sony beimNNEX-VG10 einen Akku, Ladegerät, Netzteil und Windschutz mit. Außerdem einen Gutscheincode für das neue Vegas Movie Studio HD Platinum 10.

Erhältlich ist das Paket ab Ende September 2010.

Was der Camcorder im Endeffekt an Leistung bringt, wird sich zeigen. Das Demo-Video auf Youtube zeigt jedenfalls die Tiefenschärfe als gestalterisches Mittel ebenso gut wie die aktuellen DSLRs. Kein Wunder, bei der Chip-Größe, die zwischen Canons APS-C und Nikons DX liegt. Allerdings stößt mir wie bereits erwähnt die AVCHD-Kompression auf.
Was positiv ist: Es sind bereits Adapter auf dem Markt erhältlich, mit denen sich alte Canon FD-Optiken an den E-Mount adaptieren lassen! Und alte L-Optiken mit FD-Anschluss gibt es günstig in der Bucht!
Eine weitere Adaptiermöglichkeit sind M39-Optiken an den E-Mount, und vielleicht lassen sich auch M42er per M42 auf Alpha-Adapter und Alpha auf E-Adapter nutzen…. Hoffnung stirbt zuletzt.

Ich bleibe nach wie vor Fan meiner EOS 7D und der 5DmarkII, wenn mehr gebraucht wird der Red.
Und ich hoffe darauf, dass Canon mit was Besserem kommt. 5DmarkII mit RAW und elektronischem Viewfinder der auf dem Hotshoe angebracht wird und Signal von HDMI bekommt.