Zacuto EVF – Details

Zacuto EVF – Details

Bald soll er kommen, der Zacuto EVF. Ich bin sehr darauf gespannt. Wie der radrock micro EVF soll auch der von Zacuto mit allen DSLRs, der Red und allen anderen Kameras mit HDMI-Out kompatibel sein.

Nichts Neues sind die technischen Details, die schon länger bekannt sind. 16:9-Bild, 800×480 Pixel Auflösung, .087 Punktdichte, Fockus- und Belichtungsassistent per False Color. Das sind schon Features auf deren Umsetzung in dem kleinen Gerät man gespannt sein kann. Besonderer Vorteil zum redrock EVF ist hier, dass der eigentlich schon bekannte Z-Finder weggeklappt bzw. abgenommen werden kann, und so ein normaler, kleiner Monitor zum Vorschein kommt. HDMI-loop-through sorgt dafür, dass trotzdem ein externer, größerer Regie-Monitor eingesetzt werden kann.

Der Zacuto EVF kann mit einen Canon LP6-Akku betrieben werden und läuft damit laut Hersteller einen halben Arbeitstag. Ist nur die Frage, wessen Arbeitstag die meinen. Meinen die nun 4, 5, 6 oder gar 8 Stunden? Wir wissen ja, wie lange ein Drehtag manchmal dauern kann….

Das Gerät ist ab Februar bedingt lieferbar, bis die Auslieferungen flüssig laufen wird es sicher dauern. Der Preis ist bei 775 US-Dollar angesetzt, also für das was geboten wird vertretbar. Ich bin auf die ersten objektiven Tests sehr gespannt, fange aber trotzdem schonmal an zu sparen.

Aktuelle Infos zum Produkt gibt es auf der Zacuto-Seite: http://www.zacuto.com/zfinderevf