Canon C300 im Mondlicht

Canon C300 im Mondlicht

Ich nutze mal etwas Zeit um bißchen aufzuholen…

In den letzten drei, vier Wochen gab es ja einiges zu sehen… Neue DSLRs, neue Optiken usw. Was mich besonders beeindruckt hat, war vor ca. 2 Wochen das „Low-Light“-Video „By The Light Of The Moon“ von Barry Goyette auf Vimeo. Das muss man mal gesehen haben. Die Canon EOS C300 sorgte von Beginn an für gute Stimmung, was ihre Fähigkeiten bei zu wenig Licht betrifft. Und nun geht dieser Mann los und dreht einen Clip ausschließlich mit available light, das zum Teil nur aus Mondlicht bestand! Unfassbar!


Technisch liest sich das Ganze wie folgt:

  • Canon EOS C300
  • ISO 10.000
  • 24p bei 1/24 Belichtung
  • EF 50mm 1.2 bei f1.2 und f1.4

und ein Bild bei ISO 20.000 mit dem EF 35mm 1.4 @ 1.4, nämlich der Gang entlang der Straße nach den Titeln.

Dass das Ganze trotzdem nicht perfekt ist und ziemlich rauscht kann man sich denken. Doch ist es beeindruckend, was die Kamera bei dieser Situation noch an Farbinformationen sammelt. Nach einigen Kommentaren unterzog Barry dann Teile seines Clips einer Behandlung mit dem Neat Video denoiser. Und das ist dann wirklich der Hammer!

Man kann dank des Rahmens sogar prima den Unterschied erkennen. Ich wollte es nicht glauben und habe Barry´s Tip befolgt. Ich habe seine Original-Dateien runter geladen um die vimeo-Kompression los zu werden. Jetzt will ich auch eine C300. Toll.

Zu schade, dass mir diese Kamera zu teuer ist. Also wenn jemand 16.000€ über hat: Immer her damit! Dass sie nur Full-HD und keine 4K aufzeichnet, damit kann ich inzwischen leben, denke ich….